Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Derzeit finden keine Lehrveranstaltungen und Prüfungen an der Universität Wien statt; der Lehrbetrieb wurde auf home-learning und e-Learning umgestellt. Auch Prüfungen können derzeit nur digital abgehalten werden.

Alle digitalen schriftlichen Prüfungen müssen über die Plattform Moodle durchgeführt werden. Nur so ist sichergestellt, dass nur angemeldete Studierende mit ihrem u:account teilnehmen können. Studierende müssen sich mit ihrem u:account einloggen, um die Prüfungsfragen zu erhalten und um die Prüfungen abzugeben. Durch die Verwendung des „Deckblattes für digitale schriftliche Prüfungen“ wird sichergestellt, dass Studierenden die Bedingungen, unter denen geprüft wird, klar sind.

Auch im Online-Prüfungsgeschehen gilt es, Qualität und Fairness zu gewährleisten. Online-Prüfungen in Moodle sind technisch einfach umzusetzen und gehen mit einer Überprüfung der Identität (Einloggen über u:account und fallweiser Live-Kommunikation) sowie der Möglichkeit zur Plagiatsprüfung einher. So soll die Authentizität der Leistungserbringung sichergestellt und mittels Open-Book-Format und offenen Fragen die Ausrichtung der Prüfungen auf Verstehen, Anwenden, Analysieren, Gestalten oder Bewerten (statt reinen Wissensabfragen) gestärkt werden.

Ablauf 

  • Prüfungsmodalitäten festlegen (bis Mitte Mai – für 1. Prüfungstermine des SS2020)
    Überlegen Sie sich, welche Prüfungsmodalitäten Sie zum digitalen Prüfen verwenden wollen.
  • Prüfungstermin bestätigen (bis Mitte Mai–Ende Mai – für 1. Prüfungstermine des SS2020)
    Lassen Sie einen neuen Prü
    fungstermin und Anmeldemodalitäten über das SSC anlegen. Falls Sie bereits einen Prüfungstermin festgelegt haben, lassen Sie diesen Termin nochmals von Ihrem SSC bestätigen, falls Sie mehr als 100 Teilnehmer*innen erwarten!
  • Prüfungsmodalitäten ankündigen (bis Mitte Mai–Ende Mai)
    Aktualisieren Sie Ihre geänderten Prüfungsmodalitäten im u:find, damit Studierende über den Ablauf Bescheid wissen.
  • Moodle Prüfungskurs anlegen (mindestens 2 Wochen vor der Prüfung)
    Legen Sie im u:space beim Prüfungstermin einen eigenen Moodle-Kurs für Ihre digitale Prüfung an.
  • Inhalte erstellen (2 Wochen vor der Prüfung)
    Anleitungen und vordefinierte Templates stehen für Sie zur Verfügung, welche in Ihrem eigenen Prüfungskurs importiert werden können. Übernehmen Sie die Inhalte, die Sie verwenden möchten!
  • Probeprüfung bereitstellen (1–2 Wochen vor der Prüfung)
    Ermöglichen Sie Studierenden die Teilnahme an einer Probeprüfung, um vorzeitig technische Probleme klären zu können, aber auch für Sie, damit Sie sich mit den Tools vertraut werden.
  • Prüfung erstellen (mindestens 1 Woche vor der Prüfung) 
    Je früher Sie die Prüfung zusammenstellen, desto besser können wir Ihnen bei Fragen weiterhelfen, denn auch unsere Ressourcen sind begrenzt!
  • Prüfung durchführen
    Eine Prüfungsaufsicht steht Studierenden bei Fragen während der Prüfung zur Verfügung und protokolliert diese.
  • Plausibilitätskontrolle durchführen
    Es wird empfohlen, nach schriftlichen digitalen Prüfungen stichprobenartig Studierende in einem vorher kommunizierten Zeitfenster zu kontaktieren und kurze Kontrollfragen zur Prüfung ("Wie sind Sie zu dieser Lösung gekommen?") oder auch zum Prüfungsstoff zu stellen. 
  • Noten eintragen (nach der Prüfung – maximal 28 Tage nach der Prüfung)
    Sie haben die Möglichkeit, die Noten entweder direkt im u:space einzutragen oder diese aus Moodle zu übernehmen. Die Freigabe der Noten erfolgt in beiden Fällen im u:space.

Welche Prüfungsmodalitäten stehen zur Verfügung?

Details und weitere Informationen finden Sie auf den entsprechenden Unterseiten.

Weiterführende Informationen

Wer kann mir bei Fragen weiterhelfen?

  • No labels