Child pages
  • info013
Skip to end of metadata
Go to start of metadata


INFORMATIONSBLATT FOLGE 013

Moving into Presence WOCHENENDWORKSHOP/INTENSIVE

Dance & Somatics into Self-Empowerment

( 3. & 4. November 2018 ) 



WAS:       Moving into Presence Wochenend Workshop

WANN:    Samstag, 3.November 2018  // 10h-14h
              Sonntag, 4.November // 11h-15h

                

WO:         USI, USZ2, Gym, Auf der Schmelz 6a, 1150 Wien

BEITRAG:  59.- /  49.- (Normalpreis/ Studentenpreis)  
OPEN LEVEL :

(diese Praxis erfordert Mut und Offenheit, sich selbst und anderen authentisch zu begegnen)



In diesen zwei Tagen wirst du

Die  Einheiten beginnt meist im Liegen, wir verbinden uns mit dem Atem und bringen den Körper in einen Zustand von Release ( wache Entspanntheit ).

 

Danach lade ich dich zu Bewegungsexplorationen ein, die du in deinem  eigenen Tempo und Rhythmus durchführen kannst. In dieser geführten Improvisation gebe ich Input in Form von ideokinetischen Bildern, Elemente aus dem  Body-Mind Centering  und /oder zeitgenössischer Tanztechnik.

 

Durch somatische Praktiken erforschen wir wo unser Tanz in Relation zur Aussenwelt steht. Wir stellen dem Körper die Frage, wie es möglich ist  mit der eigenen Sinneserfahrung  verbunden zu sein und gleichzeitig unsere Wahrnehmung für den Raum, den Kontakt zur Erde und andere Menschen zu öffnen.

 

Die  Verbindung der  nach innen, auf den eigenen Körper gerichteten Aufmerksamkeit  mit dem Hören auf das Geschehen im Raum dient uns als Vorbereitung für Übungen allein, mit der ganzen Gruppe und die Partnerarbeit.

 

Wir verwenden konkrete somatische Praktiken ( Contact Improvisation, Authentic Movement, Elemente aus Body-Mind Centering und angewandter Anatomie) , Hands-on Bodywork und Atemarbeit  als Tool und Türöffner  zur Erkenntnis, Verkörperung und Freude unseres Seins.

 

Während der gesamten Einheit erinnere ich dich in einem liebevollen, nicht wertenden Raum mit dir selbst zu bleiben, deine Gefühle und Gedanken zu beobachten. Deinem Körper zuzuhören. Bewegungsmuster/gewohnheiten/entscheidungen zu identifizieren und bewusst zu verändern.

 

Aus der eigenen Mitte heraus mir selbst und anderen authentisch zu begegnen, Masken abzulegen, mich zu zeigen und gesehen zu werden.


METHODEN:  Einzel "research", Partnerübungen, Übungen mit der ganzen Gruppe; verbale Reflexion zu zweit, Reflexion durch Schreiben, Achtsamkeitsmeditation, Yogaübungen, Authentic Movement, Contact Improvisation ( Listening Skills, Backspace, Rolling Point/Surfaces of Contact, Momentum), zeitgenössischer Tanz ( Spiraltechnik, Floorwork, Release Technik), sowie Elemente aus angewandter Anatomie und dem Body-Mind Centering.
  

ANMELDUNG online hier: 
http://www.usi.at/de/angebot/#!/kurs/4282//

oder persönlich am Universitäts Sportinstitut:
http://www.usi.at/de/kursanmeldung/kursanmeldung-kassa/ 


___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


OPEN TRY-OUT SESSIONS ( für die wöchentlichen Klassen)
 Mi, 28. Februar 2018 // 18h-19h30
 Mi, 7. März 2018 // 18h-19h30       (Moving into Presence)

Di, 6.März // 17h-18h30
Di, 13.März // 17h-18h30    (Contact Improvisation) 

Anmeldung  per Mail an:
 ci@ursulafink.com 

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Moving into Presence...in a nutshell

Ein Präsenztraining für Menschen, welche durch das Potential und die Verbindung mit der Gruppe und durch das Medium Tanz individuelle Ressourcen entdecken wollen.

„Moving into presence“ vereint Elemente aus körperorientierten Selbsterfahrungsansätzen ( „Authentic Movement“, Contact Improvisation und Körpertheater) mit zeitgenössischer Tanzimprovisation und Entspannungsverfahren (autogenes Training, achtsamkeitsbasierte Stressreduktion). 

 


  • No labels