Child pages
  • info506
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

INFORMATIONSBLATT FOLGE 506

FAIR PLAY - MIXED GAMES

 

 

Mixed Games bedeutet das Ausprobieren, Erlernen und Vertiefen verschiedener Sportspiele mit und ohne Ball in Teams unter Berücksichtigung
des Fairplay-Gedankens. Das Angebot zielt demnach darauf ab, gemeinsam Sport zu betreiben und Spaß und Spiel unabhängig von Geschlecht,
Alters- und Leistungsgruppen zu erleben.

Kompetitive Spiele wie Basketball, Volleyball, Ultimate Frisbee, Fußball, Hockey, Dodge Ball, etc. werden durch kreative Gruppenspiele mit Schwerpunkt
auf Koordination und Geschicklichkeit ergänzt.

Kooperative Sportspiele bezeichnen eine Spielart, bei der die MitspielerInnen nicht nur gegeneinander spielen, mit dem Ziel eine/n einzige/n SiegerIn zu ermitteln,
sondern miteinander kooperieren und als Ziel der gemeinsame Gewinn steht.

Kooperative Spiele im Bewegungs- und Sportbereich verwerfen das Konkurrenzprinzip. Es geht um ein spielerisches Kräftemessen.

Im Amateur- und Profibereich von Teamsportarten werden kooperative Spiele zur Förderung des Teambuildings, des gegenseitigen Vertrauens und Respekts genutzt.

Der Übungsleiter ist in der Lage die Spiele durch Variationen, Regelveränderungen und Schaffen von Freiräumen an die TeilnehmerInnen anzupassen
und somit Menschen mit unterschiedlichen Motiven und Hintergründen an den Sport heran zu führen.

Im Vordergrund dieses Kurses soll Spaß, Bewegung und Freude am Spielen stehen!

 

Kontakt:

David Hudelist

0650/6355051

david.hudelist@univie.ac.at

 

Zur Person:
David Hudelist, Studium der Sozialen Arbeit an der FH Kärnten und Universität Ljubljana (SLO). Zurzeit Doktorat der Soziologie an der Universität Wien.
Kursleiter am Universitätssportinstitut Wien. Organisation und Durchführung von Sportcamps für Kinder und Erwachsene. Fußballtrainer, Gesund- und Vitaltrainer,
Bergwanderführer. Mitarbeiter am VIDC bei der Initiative fairplay. Mitgründer der Urban Football League Vienna.

 

  • No labels