Child pages
  • info394
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

INFORMATIONSBLATT FOLGE 394

HIP HOP/ STREETDANCE


Hip Hop ist im weitesten Sinne ein Überbegriff für diverse Tanzformen, u.a. vor allem Popping, Locking, Newstyle,
Breakdance aber auch diverse Elemente des Ragga/Reggae/ Dancehall wie Housedance und nicht ein Begriff für
einen bestimmten Tanzstil. In neuere Zeit haben sich im Bereich des Hip Hop noch zusätzliche Stile entwickelt
wie beispielsweise Tutting, Clowning, Krumping, Lyrical etc. etc.
Um in all diesem Wirrwarr also den Überblick zu behalten hat der Begriff Hip Hop als Tanzstil nach wie vor seine Berechtigung,
vor allem weil es in diesem Bereich schwer ist, sich nur an einen Stil zu halten und es immer wieder zu diversen Kombinationen
kommt. Das markanteste Merkmal des Hip Hop ist seine Betonung und Interpretation des Offbeats.
Hip Hop ist kein institutionalisierter Tanz wie beispielsweise Ballett oder Standardtänze, Hip Hop ist frei und verkörpert
Lebensfreude. Alle Hip Hop Stunden wollen dieses Tanzgefühl vermitteln und es mit gesunder Bewegung kombinieren.
So werden nicht nur einzelne Schritte geübt oder Choreographien nachgetanzt, es werden gezielt bestimmte
Körperregionen trainiert, die Kombinatorik und Musikalität gefördert und graduell natürlich auch Muskeln und Ausdauer trainiert.
In dieser Einheit werden für das Warmup immer technische Grundschritte geübt, danach folgt eine kurze Trainingssequenz
und anschließend Choreographien – die immer aufbauend sind, daher wird um halbwegs regelmäßige Anwesenheit gebeten.

 

 

  • No labels