Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

INFORMATIONSBLATT FOLGE 183

FLAMENCO


Anfänger

Flamenco wie wir ihn heute kennen ist aus einem melting pot verschiedener Kulturen in Andalusien entstanden.
Die Zigeuner - "gitanos" brachten aus Indien ihre alten Rhythmen und Gesänge über den arabisch - afrikanischen Raum nach Südspanien, wo sich diese mit der Folklore Andalusiens mischten. Zusätzliche weitere Einflüsse und eine ständige Weiterentwicklung machten aus dem Flamencotanz das, was er heute ist:
eine äußerst vielfältige Ausdrucksart, wo sich jeder finden kann!
Die verschiedenen Tänze unterscheiden sich in erster Linie über den Rhythmus und über den Grundcharakter: so ist von fröhlichen, festlichen Tänzen bis zu Tänzen mit dramatischem Charakter eine reiche Bandbreite vorhanden.
Dieser Kurs eignet sich für jene, die die Grundbegriffe des Flamencotanzes kennenlernen möchten. Mit gezielten Übungen bereiten wir unseren Körper auf das Tanzen vor, rhythmisches Fußtraining – Vor- bereitung auf die Percussionsarbeit, Erarbeitung der Flamencotechnik (Arme, Hände, Füße, Drehungen).
Ziel dieses Kurses: Eine Choreographie im 4er-Rhythmus (Tangos oder Rumbas) und Beherrschen der Grundelemente.

Kursleitung: Susanne Heinzinger, La gitana rubia

Susanne Heinzinger - Flamencotänzerin und Choreographin

Wien, im Februar 2012/info

Stichwörter
  • Keine