Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

INFORMATIONSBLATT FOLGE 85

KINESIOLOGIE

 

Ein ganzheitliches bewegungsorientiertes Körperkonzept
Kinesiologie („kinesis“ = Bewegung und „logos“= Lehre)
bedeutet die Lehre der Bewegung und versteht sich als ein Weg, um das volle Bewegungs- und Leistungspotiental zu erreichen.
Aus den verschiedenen Bereichen der Kinesiologie lernen sie effiziente Übungen, mit dem Ziel ausgeglichen, gesund und fit zu sein.
Geistige und mentale Entspannung, körperliche Bewegung und Lernfähigkeit sind die wesentlichen Elemente. Das gesamte Körpersystem soll auf verschiedenen Ebenen angesprochen werden und das Zusammenspiel von Kraft, Bewegungs- und Denkfähigkeit gefördert werden.
Die Übungen unterstützen das Gleichgewicht und fördern die Konzentration und die Aufmerksamkeit. Es werden die Bereiche wie Atmung, Körper-und Energiebewegung unterstützt, mit dem Ziel einer Verbesserung der allgemeinen Leistungsfähigkeit .

Ziel: Verbesserung von
(blauer Stern) KOORDINATION und ORGANISATION
(blauer Stern) LERNFÄHIGKEIT
(blauer Stern) KONZENTRATION
(blauer Stern) HÖR-und LESEVERSTEHEN
(blauer Stern) DENK-und MERKFÄHIGKEIT
(blauer Stern) Umgang mit STRESS
(blauer Stern) GESUNDHEITSERHALTUNG und WOHLBEFINDEN
(blauer Stern) KÖRPERLICHE und GEISTIGE FITNESS

Die Übungen dienen als Selbsthilfe und sprechen den Gesundheitsaspekt und die Lernförderung an.
Unter dem Motto „Move your body - train your brain“
können LERNBLOCKADEN, LERNSTRESS und PRÜFUNGSÄNGSTE dabei möglicherweise verbessert werden.
ERFOLG und Wohlbefinden im Studium und Beruf soll erreicht werden.
Kursleitung: Monika Übel-Helbig
Staatlich geprüfter Fitnesslehrwart, Gesundheitslehrwart,
Dipl. Personal Wellness Trainer, Professional Kinesiology Instructor, Sportkinesiologie.

Wien im Oktober 2011

Stichwörter
  • Keine