Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten


INFORMATIONSBLATT FOLGE 68

WAS IST PILATES?


Joseph H. Pilates (1180-1967) entwickelte eine Trainingsmethode, welche zu einer Referenz für bewusste Bewegung wurde. Ziel ist es an der Muskel- und Haltungskontrolle zu arbeiten, dabei werden Kraft, Muskelresistenz, Flexibilität und die Beweglichkeit erhöht.
Der Fokus in puncto Spannung liegt sehr am Rumpfbereich, auch „Powerhouse" oder „Pilates-Box" genannt. Dadurch sollen die Stabilisierung des Schultergürtels, des Beckens und eine förderliche Körperausrichtung gewährleistet werden. Es wir geübt die verschiedensten Muskelgruppen im Rumpfbereich so zu aktivieren, dass neben der dynamischen an der Oberfläche liegenden Muskulatur, auch die statischen oder sekundären, tiefer liegenden, Muskeln bewusst aktiviert und trainiert werden. Das ganze erfolgt im eigenen Atemrhythmus.

Ablauf des Kurses

  • Aufwärmen
  • Erklärung und Anwendung der Pilates Prinzipien mit Basic Übungen
  • Zirkeltraining: Hier werden wir sowohl die uns in der Kraftkammer zur Verfügung

stehenden Geräte verwenden, als auch Pilates-Übungen mit eigenem Körpergewicht und Kleingeräten (Bälle, Bänder, etc.) machen

  • Cool Down und Stretching

Für wen ist der Kurs geeignet?
Dieser Kurs ist für alle, die an ihrem Muskelaufbau, ihrer Stabilität, der Körperhaltung und Beweglichkeit arbeiten wollen, geeignet. Sei es ein Wiedererlangen einer dieser Punkte, ein eventuelles Lösen von Verspannungen oder das Erhalten des Fitnesslevels – in diesem Kurs ist jede/r willkommen.
Was brauche ich mit?

  • bequeme Sportkleidung
  • saubere Hallenschuhe (aufgrund des Zirkeltrainings)
  • Handtuch
  • Trinkflasche

Stichwörter
  • Keine