Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

INFORMATIONSBLATT FOLGE 46

KIN-BALL - DAS SPIEL

 

Kin-Ball wird innerhalb eines 20x20 Meter großen Felds (bei nicht offiziellen Spielen auch kleiner) gespielt. Es zählt die Berührung der Linie, der „Luftstand“ über der Linie zählt nicht.

Es spielen 3 Mannschaften zu je 4 Personen (zu Übungszwecken können die Mannschaften auch aus 3 Personen bestehen bzw. nur 2 Mannschaften spielen) gleichzeitig gegen einander. Die Mannschaften sind mit den Farben Schwarz (NOIR), Grau (GRIS) und Blau (BLEUS) gekennzeichnet.

Die schlagende Mannschaft

Die Mannschaft im Ballbesitz muss die Farbe jener Mannschaft rufen, gegen die sie den Ball schlägt. Dies ist immer jener Gegner mit den meisten Punkten. Ist daher die schlagende Mannschaft die führende, so muss sie gegen die mit den zweitmeisten Punkten schlagen. Der Ruf lautet „OMNIKIN“ und dann die Farbe. Der Schiedsrichter wiederholt (nur) die Farbe, dann darf geschlagen werden.

Die schlagende Mannschaft versucht den Ball so zu schlagen, dass die abwehrende Mannschaft ihn nicht unter Kontrolle bringt, bevor der Ball den Boden im Spielfeld berührt. Der Ball darf beim Schlag nur mit Körperteilen oberhalb der Gürtellinie berührt werden. Schläge zum Boden sind verboten, der Ball muss zudem mindestens 2 Balllängen weit fliegen.

Fehler beim Abschlag sind, wenn der Ball nicht von allen Spielern berührt wird, nicht rechtzeitig die verteidigende Mannschaft angesagt wurde, der Ball aus dem Spielfeld geschlagen wird oder einen Gegenstand berührt.

Die abwehrende Mannschaft

Jene Mannschaft, deren Farbe gerufen wurde, versucht den Ball innerhalb des Spielfeldes unter Kontrolle zu bekommen. Dies ist am einfachsten im Team möglich – ein Vertrauen auf seine Mitspieler ist unbedingt notwendig.

Der Ball darf mit dem ganzen Körper gespielt werden. Es wird versucht, den Ball möglichst zu beruhigen und eine „Ein-Mann-Zelle“, „Zwei-Mann-Zelle“ oder „Drei-Mann-Zelle“ zu bilden. Zelle bedeutet, dass der Ball zum Schlag auf Schulterhöhe des Schlägers gehalten wird. Die verteidigende Mannschaft wird dann zur schlagenden und es gelten die Regeln für diese.

Fehler bei der Annahme sind, wenn der Ball nicht innerhalb des Spielfeldes angenommen wurde, der Ball umklammert wird, der Ball den Boden berührt.

Fair Play

Reklamationen beim Schiedsrichter sind nicht gestattet. Jegliche Beleidigung, Behinderung oder absichtliches Foulspiel ist verboten!

Punkte

Punkte gibt es nach jedem Fehler. Jene Mannschaft, die den Fehler begangen hat, bekommt keine Punkte.

Ausrüstung

Benötigt werden optimaler Weise Hallenschuhe, kniehohe Stutzen, Knieschützer, Sporthose und Shirt.

Für Spiele werden Markierungsleibchen zur Verfügung gestellt.

Benötigt wird ein Kin-Ball mit einem Durchmesser von 1,2 Metern sowie eine Luftpumpe mit 2,5 psi/170 mbar.

 

Stichwörter
  • Keine