Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Reißschwenk

Deutsch

Reißschwenk

Wischer

Englisch

Swish Pan

Whip Pan

Französisch

Panning rapide

Panning éclair

Definition

Eine besondere Spielart des Kameraschwenks stellt der Reißschwenk dar: Es wird ein schneller Schwenk von einem Punkt zu einem anderen ausgeführt, wobei das Bild zwischen den beiden Endpunkten meist unscharf bleibt. Damit können hektische und nervöse Akzente gesetzt und die Dramatik einer Situation verstärkt oder beispielsweise ein Ortswechsel angedeutet werden. Die schnelle Geschwindigkeit des Schwenks verändert weiters die gefühlte Erzählzeit, sie beschleunigt diese.

Zugehörigkeit

Übergeordnete Begriffe

Einstellung

Kamerabewegung

Kameraschwenk

Verwandte Begriffe

Begleitender Kameraschwenk

Langsamer Kameraschwenk

Panoramaschwenk

Schneller Kameraschwenk

Untergeordnete Begriffe

Herkunft - Etymologische Ableitung

Erstnennung

AutorIn

 

Jahr

 

Publikationstitel

 

Publikationsart

 

Beispiele

Verbindung der Dialogstücke mithilfe von Reißschwenks

Film: That '70s Show. Reg. David Trainer. Carsey-Werner-Distribution, 1998-2006. Series.

Filmstelle: Verbindung der Dialogstücke mithilfe von Reißschwenks (teils um einen humoristischen Effekt zu erzielen, teils um das Tempo der Szene zu erhöhen).

Quelle: "That's 70's Show Best Circle." YouTube, 2010. Web. 07 Juni 2013. <http://www.youtube.com/watch?v=1yqsPDQqFIU>.

Weiterführende Literatur

Mikunda, Christian. Kino spüren. Strategien der emotionalen Filmgestaltung. Wien: WUV, 2002. Print.

Monaco, James, und Hans Bock. Film verstehen - das Lexikon: die wichtigsten Fachbegriffe zu Film und neuen Medien. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt-Taschenbuch, 2011. Print.

Schipek, Dietmar. Mediamanual.at. Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur, n.d. Web. 04 Juni 2013. <www.Mediamanual.at>.

 

  1. 03. Dec 2012

    Begriff:
    Französische Variante fehlt.

Schreiben Sie einen Kommentar...