Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Leider versendet OJS ausschließlich Rein-Text-Mails (zu erkennen im E-Mail-Header an der Zeile "Content-Type: text/plain"). Viele E-Mail-Clients, z.B. Thunderbird, haben Schwierigkeiten, Links dann richtig zu erkennen, insbesondere, wenn Sonderzeichen vorkommen. Dadurch, dass in den Standardeinstellungen vieler Clients aber die URL-Erkennung aktiviert ist, kommt es mitunter zu unvollständig verlinkten URLs, die dann nicht zum Ziel führen.

Man kann die Clients aber mit hoher Wahrscheinlichkeit dazu bringen, den Link doch zu erkennen:

  1. Navigieren Sie zu > Zeitschriftenverwaltung > E-Mail-Vorlagen.
  2. Suchen Sie die Vorlage, bei denen Ihnen bekannt ist, dass das Problem auftritt, z.B. NOTIFICATION. Klicken Sie rechts auf "Bearbeiten".
  3. Fügen Sie in der Zeile "Link: {$url}" spitze Klammern hinzu: "Link: <{$url}>".

  4. "Speichern" und fertig!

Es gibt für OJS den Entwicklungswunsch, HTML-Mails verschicken zu können, aber leider müssen wir noch auf dieses Feature warten.

 

 

Stichwörter
  • Keine