Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

OJS ist so gebaut, dass es den Einsatz eines Peer-review-Verfahrens fördert. Daher sind die Möglichkeiten, den Begutachtungsworkflow zu umgehen, auch etwas versteckt.

Wir gehen im Folgenden davon aus, dass die Datei – wie sie ist – veröffentlicht werden soll. Sie haben mehrere Möglichkeiten: Bei der ersten reicht einE AutorIn den Beitrag ein; in den anderen Fällen liegt der Redaktion (2.) bzw. der Zeitschriftenverwaltung (3.) die Datei vor. Die dritte Möglichkeit ist die schnellste.

  1. Sie gehen so vor, wie bereits andernorts beschrieben: 
    1. Als RedakteurIn weisen Sie sich den eingereichten Beitrag selbst zu.
    2. Akzeptieren Sie den Beitrag.
    3. Laden Sie dieselbe Datei noch einmal als "Fahne" hoch und weisen den Beitrag einer Ausgabe zu, mit der er dann veröffentlicht wird.
    4. Die folgenden Schritte sind workflowtechnisch optional, aber empfohlen, falls Sie in einer oder mehreren Rubriken wie beschrieben vorgehen. Sie sollten transparent arbeiten und alle nötigen Informationen über Ihr Journal öffentlich bereitstellen: Erstellen Sie in der > Zeitschriftenverwaltung eine entsprechende > Rubrik und vermerken Sie im Abschnitt "Indizieren", dass kein Peer Review statt findet. Zusätzlich können Sie unten die zuständigen RubrikredakteurInnen auswählen, die dann automatisch als verantwortlich für Einreichungen in dieser Rubrik eingetragen und benachrichtigt werden. Sie sind dann für den gesamten Beitrag zuständig, wenn sowohl "Begutachtung" als auch "Redaktion" ausgewählt sind.
  2. Als Redaktion: 
    1. Sie tragen sich selbst als Autorin ein und reichen den Beitrag ein. Die Metadaten müssen Sie natürlich entsprechend anpassen, insbesondere die Informationen über die/den AutorIn. Sie werden nicht in Ihr eigenes Profil übernommen!
    2. Am Ende der Einreichung bietet Ihnen das System die Möglichkeit, den Beitrag "direkt in die letzte Phase der Redaktionsliste" einzufügen, da es sich um Ihren "eigenen" Beitrag handelt.
    3. Sie werden nun direkt zur entsprechenden Redaktions-Seite weitergeleitet und müssen den Beitrag nur noch einer Ausgabe zuweisen, die Sie dann veröffentlichen bzw. die bereits veröffentlicht wurde.
  3. Als Zeitschriftenverwaltung:
    1. Navigieren Sie über >Zeitschriftenverwaltung > Plug-Ins > Import-/Export-Plug-Ins zum > Schnelleinreichungs-Plug-In und wählen Sie > Daten importieren/exportieren.
    2. Füllen Sie wie gewohnt das Formular aus und laden Sie die Datei hoch. Die Angabe eines Veröffentlichungsdatums wird im System gespeichert, hat aber keinen Einfluss auf die tatsächliche Veröffentlichung. Veröffentlicht wird der Beitrag, wenn die Ausgabe, welcher der Artikel zugewiesen ist, veröffentlicht wurde.
Stichwörter
  • Keine