Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Zeitachse 

Deutsch

Zeitachse

Englisch

axis of time

time axis

timeline

Französisch

axe de temps

Definition

Die Zeitachse ist ein für die Filmanalyse eingesetztes Mittel zur Erfassung eines Films.

Die Zeitachse dient vor allem dazu, sichtbar zu machen, zu welchem exakten Zeitpunkt, was genau im Film geschieht. Damit kann man dann in einer wissenschaftlichen Arbeit seine Argumentation untermauern.

"Um interpretatorisch (Anm.: die Schnittfrequenzgrafik) nutzbar zu sein, ist sie daher in besonderem Maße auf die Ergänzung durch inhaltliche Stichworte angewiesen. Bei der Auswertung der Ergebnisse ist außerdem die jeweilige Differenzierung der Zeitachse - üblicherweise nach Minuten - zu berücksichtigen, da die Darstellung etwa im 30-oder 15-Sekunden-Rhythmus ein deutlich verändertes Kurvenbild ergibt und möglicherweise zu einer anderen Bewertung führen kann." (Korte 59)

Zugehörigkeit

Übergeordnete Begriffe

Filmanalyse 

Schnittfrequenzgrafik

Sequenzgrafik

Verwandte Begriffe

Zeitleiste 

Untergeordnete Begriffe

Herkunft - Etymologische Ableitung

Erstnennung

AutorIn

 

Jahr

 

Publikationstitel

 

Publikationsart

 

Beispiele

Winchester '73

Film: Winchester ´73. Reg. Anthony Mann. Universal Pictures, 1950. Film.

Quelle: Zeitleiste Winchester 73. 2007. Wikimedia Commons. Wikimedia Foundation. Web. 5. Juni 2013. <http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/9d/Zeitleiste_%28Winchester_73%29.png>.

Weiterführende Literatur

Korte, Helmut. Einführung in die Systematische Filmanalyse. 3. Aufl. Berlin: Erich Schmidt, 2004. Print.

Schreiben Sie einen Kommentar...