Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Regisseur

Deutsch

Spielleiter

Regisseur

Englisch

director

Französisch

régisseur

Spanisch

director

Definition

Der Regisseur (von frz. régisseur, régir „leiten“) ist für die künstlerisch-inhaltliche Leitung einer Filmproduktion verantwortlich. (Ratzke 145)
Im Gegensatz zum Produzenten übernimmt der Regisseur die kreative Leitung. Er ist der Haupturheber seines Filmwerks.
„Er ist Vater und Mutter, Priester, Psychologe, Freund, Autor, Schauspieler, Photograph, Kostümbildner, Elektronikfachmann, Musiker, graphischer Künstler und spielt noch ein Dutzend andere Rollen.“ (Armer)

Zugehörigkeit

Übergeordnete Begriffe

Film

Filmteam

Leiter

Verwandte Begriffe

Regieassistent

Untergeordnete Begriffe

Herkunft - Etymologische Ableitung

Der Begriff leitet sich aud dem Französischen, régisseur „Verwalter“, ab. Im Französischen wird ein Regisseur allerdings als réalisateur (wörtlich „Verwirklicher“) bezeichnet.

Erstnennung

AutorIn

 

Jahr

 

Publikationstitel

 

Publikationsart

 

Beispiele

Weiterführende Literatur

Armer, Alan A. Das Lehrbuch der Film- und Fernsehregie. 3. Aufl. Frankfurt am Main: Zweitausendeins, 1997. Print.

Ratzke, Dietrich. Lexikon der Medien: Elektron. Medien; Aktuelle Begriffe, Abkürzungen und Adressen. Frankfurt am Main: IMK, 1988. Print.

  1. 08. Jan 2013

    Ist eine Erstnennung eruierbar?
    Auf jeden Fall gibt es eine ethymologische Ableitung!

  2. 08. Jun 2013

    Von welcher Seite stammt das Zitat Armers in der Definition?

Schreiben Sie einen Kommentar...