Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

O-Ton

Deutsch

Originalton

Englisch

natural sound

 Französisch 

Definition

Am Drehort original aufgenommener Ton. (Ratzke 133)

Der O-Ton ist ein einmalig und nicht reproduzierbar. Er wird genutzt um Authentizität zu schaffen.

Im Dogmafilmbereich lautet eine These: Du sollst den Ton nicht separat von den Bildern produzieren. Schauspieler darf man nur im O-Ton hören. Musik darf man nur verwenden, wenn sie am Drehort live während der Filmaufnahme gespielt wird.

Zugehörigkeit

Übergeordnete Begriffe

Ton

Verwandte Begriffe

Off-Sprecher

Voice-over

Untergeordnete Begriffe

Synchronstimme

Herkunft - Etymologische Ableitung

Erstnennung

AutorIn

 

Jahr

 

Publikationstitel

 

Publikationsart

 

Beispiele

Ein Dogma 95 Film: Thomas Vinterberg - Das Fest

Film: Das Fest. Reg. Thomas Vinterberg. Arthaus Filmverleih, 1999. Film.

Weiterführende Literatur

Buchholz, Axel, und Walther von La Roche, Hrsg. Radio-Journalismus. Ein Handbuch für Ausbildung und Praxis im Hörfunk. 9. Aufl. Berlin: Econ, 2009. Print.

Ratzke, Dietrich. Lexikon der Medien: Elektron. Medien; Aktuelle Begriffe, Abkürzungen und Adressen. Frankfurt am Main: IMK, 1988. Print.

  1. 17. Dec 2012

    Begriff:

    französische Variante fehlt

    Beispiel:

    bitte noch Szene, timecode etc. ergänzen

Schreiben Sie einen Kommentar...