Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Happy End

Deutsch

Happy End

Englisch

happy ending

Französisch 

Definition

Reclams Sachlexikon des Films

Happy End ist eine aus dem amerikanischen übernommene Bezeichnung für einen glücklichen Filmschluss. Das Happy End wird mittlerweile häufig verwendet, da der menschliche Glückstrieb sich nach einem glücklichen Ende sehnt, und somit Filme mit einem glücklichen Schluss höhere Einnahmen erzielen als jene mit offenem oder tragischem Ende. Das Happy End wird vorallem in Hollywood-Produktionen verwendet, wurde aber schon im antiken Theater benutzt, damals aber durch einen „Deus ex Machina“ herbeigeführt. In der italienischen Oper des im 18. Jahrhunderts wurde ein „liteo fine“ also ein „leichtes Ende“ benutzt um die Oper dem Auditorium schmackhafter zu machen. Ein Happy End wirkt allerdings nicht immer befriedigend auf den Zuschauer. Wenn es beispielsweise unbegründet oder unmotiviert einfach an den Film angeheftet wird, empfindet der Zuschauer dies meist als eine unbefriedigende und/oder verlogene Schlussituation.
(Reclams Fachlexikon des Films 291ff)

Zugehörigkeit

Übergeordnete Begriffe

Filmrezeption

Filmische Mittel

Narration

Verwandte Begriffe

Deus ex Machina

liteao fine

Untergeordnete Begriffe

Gefühle

Identifikation

Beispiele

Happy End in dem Film The Pursuit of Happyness

Film: The Pursuit of Happyness. Reg. Gabriele Muccino. Columbia Pictures, 2006. Film.

Filmstelle: Der Film „the pursuit of happyness“ zu deutsch „das Streben nach Glück“ handelt vom Leben eines Mannes namens Chris Gardener, der versucht als selbständiger Vertreter sein Geld verdient. Da sein Produkt sich nicht verkauft, gerät Chris in finanzielle Schwirigkeiten. Er verliert seine Frau und seine Wohnung. Ihm wird ein unbezahltes Praktikum angeboten, dass eventuell eine Aussicht auf einen Job als Makler für ihn offenbart. Als alle Hoffnung verloren ist, bekommt Chris schließlich den Job und sein Leben wieder in den Griff.

Timecode: 01:43:00ff: 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterführende Literatur

Koebner, Thomas, Hrsg. Reclams Fachlexikon des Films. Überarb. Aufl. Stuttgart: Reclam, 2007. Print.

  1. 03. Dec 2012

    Begriff:
    Weitere Varianten in Deutsch und Französisch

  2. 12. Dec 2012

    Definition auch in eigenen Worten schreiben.

Schreiben Sie einen Kommentar...