Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Dolby

Deutsch

Dolby

Englisch

Dolby

Französisch

Dolby

Definition

Ist das Verfahren, das man zur Rauschunterdrückung bei Tonaufzeichnung und –wiedergabe verwendet. (Ratzke 51)
Das Mehrkanal-Lichtton-Stereosystem wurde 1973 von den englischen Dolby Laboratories und Ray M. Dolby entwickelt. Inzwischen wird digitale Tontechnik eingesetzt. 1986 weiterentwickelt zum Dolby SR (Spectral Recording) und 1991 zu Dolby Digital. Die digitale Toninformation wird hierbei auf dem Filmstreifen zwischen den Perforationslöchern gespeichert, so dass man das Vollbild nutzen kann. (Giesen 83)

Zugehörigkeit

Übergeordnete Begriffe

Dolby Digital

Untergeordnete Begriffe

Audiokompression

Herkunft - Etymologische Ableitung

Erstnennung

AutorIn

 

Jahr

 

Publikationstitel

 

Publikationsart

 

Beispiele

Ein Film der Dolby verwendet 

Film: Batmans Rückkehr, Reg. Tim Burton. Warner Bros., 1992. Film.

Filmstelle: Dieser Film verwendet Dolby.

Weiterführende Literatur

Giesen, Rolf. Lexikon der Special Effects. Von den ersten Filmtricks bis zu den Computeranimationen der Gegenwart. Berlin: Schwarzkopf & Schwarzkopf, 2001. Print.

Ratzke, Dietrich. Lexikon der Medien: Elektron. Medien; Aktuelle Begriffe, Abkürzungen und Adressen. Frankfurt am Main: IMK, 1988. Print.

  1. 17. Dec 2012

    Die Erstnennung wäre in diesem Fall, wann das System entwickelt wurde (in diesem Sinn gehört die von euch gelöschte Tabelle unter Umständen etwas modifiziert).

Schreiben Sie einen Kommentar...