Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Im Folgenden ist auf den Bildschirmfotos der URL der früheren Test-Instanz zu erkennen und die Überschrift enthält den Zusatz "Test!" in roten, freundlichen Lettern.
Diese Anleitung gilt dennoch vollständig für das aktuelle Produktionsservice. Die Bildschirmfotos werden ggfs noch durch solche ohne "test" ersetzt.

Startbildschirm

Nach der Anmeldung ist standardmäßig der Modus "URL zum Herunterladen selbst weitergeben" aktiviert: D.h. nach dem Hochladen der Datei(en) wird der URL zum Herunterladen angezeigt – diesen kann man dann über beliebige Methoden den Empfänger*innen zukommen lassen: Per E-Mail aus dem eigenen E-Mail oder Webmail-Programm, über Chat, Instant Messaging, die Chat-Funktion in einer Videokonferenz, etc.

Diese Methode hat viele Vorteile (siehe ganz unten auf dieser Seite), daher ist sie vorausgewählt.

Dateien auswählen

Im ersten Schritt werden die gewünschten Dateien ausgewählt, die Hochgeladen werden sollen.

(info) Eine Nutzung des FileSender zahlt sich erst ab Dateigrößen aus, die nicht direkt per E-Mail versendet werden können, also etwa ab 5-10 MB. FileSender kann deutlich größere Daten in einer Sendung übermitteln (aktuell bis zu 250 GB!) und dafür wurde er geschaffen.

(info) FileSender kann mehrere Dateien in einer Sendung verschicken, ohne diese zuvor in ein Archiv (ZIP-Datei o.ä.) packen zu müssen!

Nutzungsbedingungen akzeptieren

Im zweiten Schritt müssen die Nutzungsbedingungen (checkbox am Ende der Seite) akzeptiert werden, die natürlich zuvor ausgeklappt und gelesen werden sollten:

Dateien hochladen

Damit wird der Button zum Hochladen (am unteren Rand) freigegeben und mit Betätigung desselben beginnt schon das Hochladen:

Hochladen abgeschlossen

Nach Abschluss des Hochladens wird der URL angezeigt, über den man die Dateien herunterladen kann:

Diesen bekommen Sie standardmäßig auch per E-Mail zugestellt, am einfachsten ist also das Weiterleiten des URLs an die gewünschten Empfänger*innen direkt aus Ihrem E-Mail-Programm oder Webmail-System.
Alternativ können Sie den URL auch an dieser Stelle "Kopieren" (Strg+c bzw. Cmd+c) und an gewünschter Stelle "Einfügen" (etwa in eine Chat Message).

Nach "Schließen" des Fensters mit dem Download-URL erscheint noch eine Zusammenfassung zur eben erstellen Sendung:

Diese muß man nicht weiter beachten und kann sich an die Kommunikation des URLs an die intendierten Empfänger*innen machen.

URL zum Herunterladen weitergeben

Sie können den URL zum Herunterladen der Datei(en) aus der E-Mail-Verständigung über das erfolgreiche Hochladen übernehmen (etwa über die Funktion "Weiterleiten" in Ihrem E-Mail-Programm).
Haben Sie alternativ den im Webinterface angezeigten URL zum Herunterladen in die Zwischenablage ihres Computers "kopiert", können sie diesen mit "Einfügen" (Strg+v bzw. Cmd+v) in den Text eines neuen E-Mails übernehmen:

Mit dem selbst Versenden des URLs zum Herunterladen der Datei(en) kommen alle Vorzüge des eigenen E-Mail-Programms zur Geltung:

  • Die Empfänger*innen können einfach aus dem eigenen Adressbuch übernommen werden.
  • Das gesendete E-Mail ist (wie alle anderen gesendeten E-Mails) im E-Mail-Ordner für Gesendete E-Mails zu finden.
    Es ist also jederzeit einfach möglich, nachzuschauen, wem man wann welche Dateien bzw. Download-URLs geschickt hat.
  • Außerdem wird so das E-Mail von Ihnen selbst versendet (also von einer den Empfänger*innen bekannten und für diese vertrauenswürdigen Person), nicht vom FileSender-Server, den die Empfänger*in vermutlich nicht kennt oder damit nichts anzufangen weiß.
  • Empfänger*innen können wie gewohnt direkt auf Ihr E-Mail antworten.
  • No labels